FDP-Sommerfest im Zelt mit Christiane Fuchs

Der Kreisverband Jerichower Land hatte zum Sommerfest geladen. Eigentlich sollte das Fest im Freien rund um das Fest- und Theaterzelt der Kombüse unterm Leuchtturm stattfinden – die Witterung machte einen Strich unter die Rechnung und es wurde im Zelt gefeiert. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch.Unter den Gästen waren unter anderem:
Landrat Steffen Burchhardt
(Noch) Kreisvorsitzender der SPD im Jerichower Land Matthias Graner
Büroleiterin des CDU Landtagsabgeordneten Markus Kurze (Burg), Frau Mareike Wagener
Unsere FDP-Direketkandidatin für den Wahlkreis Jerichower Land.
Vom FDP-Kreisverband Jerichower Land:
Allard von Arnim, Kreisverbandsvorsitzender
Andreas Lange, Schatzmeister
Carsten Schneider, Beisitzer
Günter Schulze, FDP Gerwisch
Und natürlich viele FDP-Mitglieder aus der Region und andere Gäste.
Natürlich stand der Abend im Zeichen der anstehenden Bundestagswahl, dennoch gab es auch andere Themen,die in gemütlicher Runde besprochen wurden.
Landrat Steffen Burchhardt wies in seiner Begrüßungsrede daraufhin, dass alle demokratischen Kräfte in der Region, im Land und im Bund eine geschlossene Front gegen die rechtsradikalen Tendenzen in der AfD bilden müssten, da sonst „Nicht nur die Streitkultur im Bundestag sondern auch die Politik auf der Strecke bleiben.“
Auch Allard von Arnim warnte eindringlich vor der AfD bevor er sich zu den „guten Chancen für eine Rückkehr der FDP in den Bundestag äußerte. „Natürlich hoffen wir, dass es uns gelingt, mit Christiane Fuchs zum ersten Mal eine Direktkandidatin nach Berlin zu schicken. Aber das ist noch ein langer Weg.“ Er bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern für die bisher geleistete Arbeit – „vom Plakatekleben über die Standorgansiation bis hin zu Diskussionsveranstaltung haben Sie alle einen guten Job gemacht. Ohne diese Unterstützung hätten wir es nich geschafft.“
So sah es auch unsere Direktkandidatin, die seit vielen Jahren Mitglied in der FDP ist: „Ohne eure Unterstützung stände ich jetzt nicht da, wo ich jetzt stehe. Dafür bedanke ich mich sehr.“ Dann schwor sie alle FDP-Mitglieder ein, in den letzten Tagen noch einmal „richtig Gas zu geben, damit unser Zieleinlauf perfekt wird.“
Übrigens, dass Politik problemlos Parteiübergreifend funktionieren kann, wie es Steffen Burchhardt in Sachen AfD formulierte, klappt auf kommunaler Ebene oft problemlos. Im Heimatverein Möser sind Steffen Burchhardt und Matthias Graner (beide SPD) ebenso Mitglied wie zahlreiche FDP- und CDU-Mitglieder. Gemeinsam und nicht gegeneinander suchen Sie nach gesellschaftlichen und oft politischen Lösungen wie sie die Einheitsgemeinde voranbringen können.

Nachfolgend einige Fotos vom lauschigen FDP-Sommerabend.